Weil am Rhein

Previous slide
Next slide

ALEX eröffnet im Dreiländereck in Weil am Rhein

Neueröffnung am 23. Juli 2024: ALEX Weil am Rhein Dreiländergalerie

ALEX eröffnet im Dreiländereck in Weil am Rhein

Neuester Standort des Ganztagesgastronomie-Konzeptes ist das denkmalgeschützte Zollhaus an der Dreiländergalerie 

Nach einer sehr umfangreichen, denkmalgerechten Sanierung des freistehenden Zollhauses, das zur Dreiländergalerie zählt, ist es endlich so weit: Am 23. Juli eröffnet das neue ALEX Weil am Rhein mit einem großen Frühstücksbuffet! 

Das historische Haus, in dem das ALEX auf zwei Stockwerken sowie einem angelehnten, komplett verglasten Wintergarten und einer großzügigen Außenterrasse rund 350 Sitzplätze anbieten wird, ist ein im 19. Jahrhundert erbautes Zollgebäude (Rebhus), das heute unter Denkmalschutz steht. Über zwei Millionen Euro hat die Betreiberin der neuen Lokalität, die Mitchells & Butlers Germany GmbH (Wiesbaden), in den aufwändigen Innenausbau ihrer 40. deutschen ALEX-Unit investiert. 

Mit denkmalgeschützten Gebäuden hat die ALEX-Gruppe viel Erfahrung. So wurde beispielsweise der historische Bürklein-Bahnhof in München-Pasing achtsam saniert oder die Lokalität in Dresden am Schloss. Auch die stilvolle Gestaltung des Zollhauses in Weil am Rhein reflektiert das tiefe Bewusstsein für die traditionsreiche Geschichte dieses Standorts und lässt noch viel Altes erkennen: etwa die restaurierten 

Deckenbalken und die neu interpretierten Holzdielen, oder die vollständig erhaltenen Torbögen, durch die in der Vergangenheit die Kutschen rollten und die nun Teil des neuen Wintergartens sind. In der Gebäudemitte verbindet eine große Holztreppe mit historischem Geländer das Erd- mit dem Obergeschoss und lässt beide zu einem weitläufigen, luftigen Raum verschmelzen. Auch die Gestaltung der Fassade mit anthrazitfarbenen Fensterläden und lichtgrauen Fensterumrahmungen ist eine Verbeugung an den geschichtsträchtigen Standort auf dem Vorplatz der Dreiländergalerie.

Für Bernd Riegger, Geschäftsführer der Mitchells & Butlers Germany GmbH, der im 50 km entfernten Lauchringen aufgewachsen ist, hat dieses neue, heimatnahe ALEX eine sehr persönliche Bedeutung: „Wir haben lange nach einem gut frequentierten Standort an der Schweizer Grenze gesucht. Das war für mich eine Herzensangelegenheit. Im ehemaligen Zollhaus ist es uns gelungen, eine Symbiose aus nostalgischem Charme und zeitgemäßem Ambiente zu schaffen. Damit und mit unserer emotionalen, gastronomischen Erlebniswelt wollen wir die künftigen Gäste begeistern.“ Er ist sich sicher: „Unser neues ALEX an der mittlerweile gut etablierten Dreiländergalerie wird nicht nur für die Weiler Bürger und Bürgerinnen, sondern für die gesamte Region im Ländereck Deutschland, Schweiz, Frankreich zu einem attraktiven Gastro-Treffpunkt am zentral gelegenen Europaplatz werden.“

Dieses große Einzugsgebiet, das im Hinblick auf die Kundenfrequenz ähnlich zu bewerten ist wie Städte ab 100.000 Einwohner, die normalerweise Bedingung für einen ALEX-Standort sind, hat Mitchells & Butlers davon überzeugt, mit CEMAGG, dem Investor und Betreiber der im September 2022 eröffneten Dreiländergalerie, einen langjährigen Mietvertrag zu unterzeichnen. 

Das ALEX-Konzept in Weil am Rhein

Getreu seinem Motto „Frühstück – mittags – abends – immer!“ versteht sich ALEX als eine unkomplizierte Fullservice-Erlebnisgastronomie, ein modernes Ganztageskonzept für Menschen aller Alters- und Zielgruppen. Als einen anspruchsvollen, ganztägig (und ohne Ruhetag) geöffneten Hybriden aus Café, Bistro, Restaurant und Bar mit Wohnzimmercharakter. Das kulinarische Verwöhnprogramm ist dementsprechend vielfältig. Jeden Morgen wird ein reichhaltiges Frühstücksbuffet angeboten, das sich am Wochenende und an Feiertagen zu einem Brunchbuffet erweitert. ALEX ist damit (außerhalb von Hotels) die Nummer Eins in Deutschlands Morgengeschäft. Fürs Mittag- und Abendessen sind von Vorspeisen über Bowls, Flammkuchen, Schnitzeln, Burgers oder Curries vielfältige Gerichte im Angebot. Die Karte ist international und bietet von deutscher und regionaler über asiatischer bis hin zu französischer Küche für jeden Geschmack etwas. Nachmittags gibt’s Kuchen und bis spät in die Nacht kommen die Cocktail-Liebhaber auf ihre Kosten. 

Das „Urban Living“-Interieur-Konzept soll beim Gast ein Gefühl von urbanem Flair, Lässigkeit, Entspanntheit und Willkommenskultur schaffen. Die Farbgestaltung spielt dabei eine wesentliche Rolle. Warme Creme-, Grün-, Türkis-, Kupfer- oder Senftöne dominieren. Bunte Farbakzente werden durch das Mobiliar und durch ausdrucksstarke Artworks oder großflächige Fototapeten mit exotischen Botanik-Prints gesetzt. 

Urlaub vom Alltag bieten, positive Emotionen wecken, den Gästen das Gefühl vermitteln, dass ihnen das ALEX ein bisschen gehört und sie es als Wohlfühlort neben dem Zuhause betrachten können – das ist die bewährte Markenphilosophie von ALEX. Zum Ausdruck gebracht wird sie neben einem exzellenten Service u.a. durch viele liebevolle Details und ausgefallene Deko-Elemente. Eine gekonnt kuratierte Stilmix-Vielfalt vermittelt den Eindruck einer gemütlichen Wohnwelt. ALEX inszeniert dabei auch Industrial Design, kombiniert Holzböden mit Mosaikfliesen, paart Fauteuils in Samtoptik und floralen Dessins mit feingliedrigen Loungesesseln oder hohen Bistrostühlen an den langen, kommunikativen Communal Tables. So entsteht aus sehr unterschiedlichen Verweilzonen, in denen garantiert jeder seinen ganz persönlichen Lieblingsort findet, ein stimmungsvolles Ganzes, das jede Tageszeit durch ausgeklügelte Musik- und Lichtkonzepte orchestriert. Immer wieder neue Blickwinkel auf das Interieur eröffnen sich dabei aus den verschieden gestalteten Café-, Bar-, Bistro-, oder Lounge-Bereichen. 

60 Mitarbeitende sorgen für einen ganztägigen Rundum-Sorglos-Service

Über das neue ALEX freut sich auch Viktoria Szabon. Die erfahrene Gastronomin ist bereits seit 2018 bei der Mitchells & Butlers Germany GmbH beschäftigt. Nachdem sie an der unternehmenseigenen Trainingsakademie ein mehrjähriges, duales Management-Ausbildungsprogramm erfolgreich absolvierte, wurde sie 2023 zur stellvertretenden Betriebsleiterin im ALEX Bremen Domshof ernannt, bevor sie im Mai 2024 nach Weil am Rhein wechselte. Mit einem etwa 60 Mitarbeitende umfassenden Team hat sie die künftigen ALEX-Gäste in der Dreiländergalerie im Blick: „Wir sind Gastgeber mit Herz und Seele. Unsere große Leidenschaft ist es, unseren Gästen unvergessliche Momente des Wohlbefindens zu schenken. Mit einem umfangreichen Speisen- sowie Getränkeangebot zu einem sehr attraktiven Preis-Leistungsverhältnis und einem herausragenden, wertschätzenden Service, der das Wohlfühlerlebnis abrundet. Unser ALEX soll der perfekte Ort für jede Tageszeit werden – von früh morgens bis spät in die Nacht.“ 

ALEX Weil am Rhein Dreiländergalerie auf einen Blick 

  • Adresse: Müllheimerstraße 2, 79576 Weil am Rhein (Dreiländergalerie) 
  • Kontakt: ALEX-Weil-am-Rhein@dein-alex.de, Telefon 07621 9511650 
  • Webseite: www.dein-alex.de/weil-am-rhein 
  • Facebook: www.facebook.com/alexgastro.weil.am.rhein 
  • Öffnungszeiten: Mo-Sa 8.00 bis 0.00 Uhr, So/Fei 9.00 bis 0.00 Uhr 
  • Frühstückszeiten: Mo-Fr 8.00 bis 12.00 Uhr, Sa 8.00 bis 13.00 Uhr, Frühstücksbuffet: 17,70 Euro (exklusive Getränke), Kinder unter 6 Jahren frühstücken gratis, Kinder von 6 bis 10 Jahren zahlen 5,40 Euro 
  • Brunchzeiten: So/Fei 9.00 bis 14.00 Uhr; Brunchbuffet: 23,50 Euro (exklusive Getränke), Kinder unter 6 Jahren brunchen gratis, Kinder von 6 bis 10 Jahren zahlen 6,40 Euro 
  • Betriebsleitung: Viktoria Szabon 

Öffnungszeiten

Stores & Gastronomie

Mo bis Fr 10 – 20 Uhr / Sa 9:30 – 20 Uhr

Parkhaus

24/7

Drogerie & Lebensmittel

Erweiterte Öffnungszeiten