Einkaufszentrum Dreiländergalerie erhält Teilbaugenehmigung

Die Stadt Weil am Rhein hat für das Projekt Dreiländergalerie eine erste Teilbaugenehmigung erteilt. An der Hangkante soll ein Einkaufszentrum mit 16 500 Quadratmeter Verkaufsfläche entstehen.

CEMAGG-Geschäftsführer Andreas Thielemeier nahm sichtlich erfreut die Genehmigung aus der Hand von Hauke Quathamer, Leiter der Baurechtsabteilung, und Stadtbaumeisterin Sabine Oppermann entgegen.

„Nach dem einstimmigen Beschluss des Gemeinderates zum Bebauungsplan Innenstadt-West vom Dienstag dieser Woche stellt diese erste Teilbaugenehmigung einen weiteren wichtigen Meilenstein der Innenstadtentwicklung dar„, sagt dazu Erster Bürgermeister Christoph Huber. Bis zu einem Baubeginn wird es laut einer Mitteilung der Stadtverwaltung allerdings noch eine ganze Weile dauern. Zunächst müssen vom Bauherrn CEMAGG zur Baufreigabe, dem so genannten „Roten Punkt“, noch diverse Unterlagen erstellt und vorgelegt werden. Dazu gehören unter anderem das Baustellenlogistikkonzept und der Baustelleneinrichtungsplan.

Quelle: Badische Zeitung