WEIL Ihre Stimme Zählt!

Am 28.07.2015 um 19.23 Uhr war es endlich soweit, der Gemeinderat von Weil am Rhein hat in seiner Sitzung den Verkauf des ein Hektar großen Hangkanten-Grundstücks an die CEMAGG beschlossen und somit die Weichen zur Realisierung des Einkaufs- und Dienstleistungszentrum Dreiländegalerie gestellt. Auf diesem Weg möchten wir uns nochmals bei allen Beteiligten für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung recht herzlich Bedanken und freuen uns einen großen Beitrag zur Entwicklung der Innenstadt von Weil am Rhein leisten zu dürfen.

Abstimmung Gemeinderat zum Verkauf der Hangkanten-Grundstücke
JA-Stimmen (n=25)
92%
NEIN-Stimmen (n=2)
7%
Abstimmung Gemeinderat zum Verkauf der Hangkanten-Grundstücke
JA-Stimmen (n=4.647)
20%
NEIN-Stimmen (n=3.060)
13%
Nichtwähler und ungültige Stimmen (n=15.234)
66%
Wahlberechtigte (n=22.941)
100%

Unter der Fragestellung „Sind Sie damit einverstanden, dass die Stadt Weil am Rhein die Grundstücke Flst.-Nr. 8019/1 und Flst.-Nr. 5301/4 (Hangkante/Europaplatz) an die CEMAGG GmbH, c/o Postgalerie, Karlsruhe, verkauft, damit diese dort ein Dienstleistungs- und Einzelhandelszentrum gemäß dem Projektstand vom 21.10.2014 errichtet?“ waren die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Weil am Rhein am Sonntag, den 19.07.2015, in einem vom Gemeinderat initiierten Bürgerentscheid, aufgerufen über die städtebauliche Zukunft der Hangkante/ Europaplatz zu entscheiden.

Beim Bürgerentscheid stimmten erfreuliche 20,3 Prozent (n=4647) der wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger für den Verkauf der städtischen Grundstücke und die damit verbundene Realisierung der Dreiländergalerie, während lediglich 13,34 Prozent (n=3060) gegen den Verkauf votierten.

Das Votum war nicht bindend, da das erforderliche Quorum von 25 Prozent nicht erreicht wurde. Der Gemeinderat entschied anstelle der Bürger am 28.07.2015 positiv über den Verkauf der Grundstücksflächen an die CEMAGG GmbH und legte somit den Grundstein für den Bau der DREILÄNDERGALERIE in Weil am Rhein.